Abendmode für mollige Frauen

Schöne Abendmode für alle Größen: Immer mehr Fashionlabels konzentrieren mit ihrem Angebot an festlicher Abendmode auch endlich auf größere Größen. Passende Abendkleider ab Größe 44 werden in allen aktuellen Formvarianten wie dem Empirekleid, Cocktailkleid und feminines Sommerkleid angeboten.

Abendkleider: Geeignete Stoffe für Mollige

Damen, die größere Größen tragen, sollten bei der Auswahl eines festlichen Abendkleides Stoffe meiden, die unnötig auftragen und ein paar Kilos obendrauf schummeln. Seide, der Klassiker für edle Abendkleider, trägt etwa auf und setzt kleine Problemzonen ungewollt in Szene. Auch andere glänzende Stoffe stehen molligen Frauen nicht ganz so gut.

Abendkleider für Mollige: Die besten Schnitte

Abendkleider in größeren Größen wirken in knieumspielender Länge und als bodenlanges Dress sehr elegant. Die Silhouette wird bei langen Schnitten optisch noch etwas gestreckt. Doppellagige Abendkleider mit Unterkleid sorgen nicht nur dafür, dass sich die Unterwäsche nicht abzeichnet, sondern kaschieren auch kleine Problemzonen. Der Oberstoff wie zartes Chiffon fällt weich über das Unterkleid. Mollige sollten zudem Rüschen meiden – diese tragen unnötig auf und passen eher zu zarten Frauen.

Mit oder ohne Ärmel?

Viele Abendkleider werden nur von Spaghettiträgern gehalten, im Nacken gebunden oder verfügen über ein Bustier-Oberteil, das ganz ohne Träger auskommt. Für ärmellose Kleider sollten die Arme jedoch schlank und durchtrainiert sein. Für große Größen bieten sich daher Abendkleider mit halblangem Ärmel an. Alternativ wird ein Bolerojäckchen kombiniert. Auch ein opulenter Schal wie Paschima umhüllt kleine Problemzonen an den Oberarmen.

Schokoladenseiten in Szene setzen

Mollige müssen sich in ihrem Abendkleid natürlich nicht verstecken: Ein schönes Dekolleté sollte in Szene gesetzt werden. Knielange Abendkleider und Cocktailkleider betonen hübsche Waden und strecken optisch, wenn sie zu High Heels getragen werden.

Keely Shaye-Smith und Pierce Brosnan

Previous post:

Next post: